Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Gabriele Leupold: übersetzte aus dem Russischen: Andrej Platonow: Die Baugrube

    Übersetzung

    Gabriele Leupold: übersetzte aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube"
    (Suhrkamp Verlag)

    « zurück

    domimage

    Über das Buch

    Am Rande einer großen Stadt heben Arbeiter eine riesige Grube aus, um ein »gemeinproletarisches Haus« zu errichten. Andrej Platonows Helden setzen alle ihre Kräfte ein, die glückliche Zukunft der Menschheit durch ihrer Hände Arbeit herbeizuführen – und werden doch von der Wucht dieser Aufgabe erdrückt: Sie versinken in Schwermut und Erschöpfung oder gehen zugrunde, weil sie ihrem herkömmlichen Leben entrissen werden und es in der neuen Ordnung der Dinge keinen Platz mehr für sie gibt.

    Auf der Grundlage der jüngsten Edition des Typoskripts hat Gabriele Leupold eine neue deutsche Fassung des kühnen Sprachwerks erarbeitet.



    Die Jury

    Jetzt kann man diesen großen russischen Autor und seine Romane wiederentdecken: In Die Baugrube schildert Platonow die Fieberträume des postrevolutionären Russlands in den 1920er Jahren. Seine moderne, mit dem Absurden spielende Sprache karikiert Propaganda und Projektemacherei einer grausamen Epoche - von Gabriele Leupold so präzise wie schöpferisch transformiert.

    Autor

    domimage
    Copyright Renate von Mangoldt/ Suhrkamp Verlag

    Gabriele Leupold, geboren 1954 in Niederlahnstein, studierte Slawistik und Germanistik und unterrichtete Deutsch als Fremdsprache, u.a. an der Universität Fukui in Japan. Sie übersetzt hauptsächlich aus dem Russischen, u.a. Warlam Schalamow, Vladimir Sorokin, Andrej Belyj und Boris Pasternak. Ihre Arbeit wurde 2002 mit dem Paul-Celan-Preis und 2012 mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis ausgezeichnet.

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten